Apfelstrudel

Zutaten für 4:
5 EL Zucker
500 g Mehl
6 EL Öl
200 ml Milch
1 Päckchen Hefe
5 Äpfel, geschält, entkernt, in Scheiben geschnitten und in einer
Pfanne 5 Min. mit 1 EL Zucker und 1 EL Zimt anbraten.
200 g Haselnüsse in einer Pfanne anbräunen – wegen dem
Geschmack.
200 g Rosinen in Rum oder
Apfelsaft einlegen, ca. 1 Stunde
1 Ei
zerlassene Butter
100 g Butter für das Backblech oder eine Reine

Zubereitung:
200 ml Milch in einem Topf erwärmen. Die Trockenhefe
und 5 EL Zucker in der leicht warmen Milch auflösen.
Das Mehl in eine Schüssel geben, die Milch-Mischung
zugeben und mit dem Knethaken auf kleiner Stufe
kneten. Öl zum Teig geben und alles nochmals für 10
Minuten auf kleiner Stufe (bei Bedarf Mehl zugeben
damit ein schöner geschmeidiger Teig entsteht).
Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und 1 Std. an
einem warmen Ort gehen lassen. Das Volumen vom Teig
sollte sich nach 1 Std. fast verdoppelt haben.
Den fertigen Hefeteig halbieren, ein Küchentuch auf den
Tisch legen, mit Mehl bestäuben und die Hälfte vom Teig
auf dem Küchentuch dünn ausrollen. Die Hälfte der
Äpfel, Haselnüsse, Rosinen auf dem Teig verteilen. Die
Seiten vom Teig mit Eigelb einpinseln und einklappen.
Mit dem Küchentuch den Strudel einrollen. Die andere
Hälfte vom Strudel genauso füllen.
Auf ein Backblech oder in eine Reine die Butter warm
machen und darauf den fertig gerollten Strudel legen.
Die beiden Strudel mit der zerlassenen Butter einpinseln
und bei 170°C Ober-Unterhitze für 45 Min. in den
Backofen schieben.
Zum fertigen und braunen Strudel schmeckt am besten
eine Vanillesauce, siehe Seite