Zutaten für 4:

2 Rinderbeinscheiben vom Metzger Küchenfertig machen lassen.
2 Zwiebeln und 3 Tomaten in Würfel geschnitten
1 Knolle frischen Knoblauch halbiert,
1/2 Ltr. Rotwein,
1/4 Ltr. Gemüsebrühe,
Salz, Pfeffer, Zucker,
Thymian, Rosmarin, Oregano, Liebstöckel,
3 El. Mehl,
1EL. Tomatenmark
2El. Butterschmalz zum anbraten.

 

 

Zubereitung:

Die Rinderbeinscheiben mit Salz, Pfeffer und im Mehl wenden. Dadurch bekommt das Fleisch eine schöne Farbe beim anbraten.

Butterschmalz ein einem Topf erhitzen und die Beinscheiben von beiden Seiten braun anbraten. Das Fleisch aus dem Topf nehmen. Die geschnittenen Zwiebeln, Tomaten, Knoblauch in den Topf geben und ohne Farbe anschwitzen.

Das Tomatenmark zugeben und  anrösten bis sich der Boden anlegt aber nicht anbrennt.

Die Beinscheiben zugeben, mit der Brühe und dem Rotwein aufgießen bis die Beinscheiben bedeckt sind.

Einen Deckel draufgegen und bei 120 Ober-Unter-Hitze für min. 3 Std. in den Backofen geben. Ab und An schauen ob man noch aufgießen muß. Nach 3 Std. schaun ob sich das Fleisch vom Knochen löst??? Wenn nicht dem Fleisch noch eine halbe Stunde geben. Jetzt kann man auch die Kräuter in die Sauce geben. Dann bekommt die Sauce noch einen besseren Geschmack.

Ist die Beinscheibe fertig könnt Ihr vom Knochen mit einem Löffel das Fleisch lösen und im Backofen warmstellen.

Die Sauce wenn nötig mit Kartoffelmehl etwas binden. Ihr könnt die Sauce mit einem Stabmixer aufmixen das bekommt Ihr eine richtig gute Sauce. Ggf. noch nachwürzen.

 

Dazu passt perfekt eine Polenta.

Die Polenta auf einen Teller verteilen, das gezupfte Beinfleisch und Sauce zugeben.

Wer mag hobelt noch Parmensan über das Gericht.