Hausgemachte Sulzen

 
 

Sulzstand für Sulzen ( gekochtes oder gebratenes Fleisch in Aspik)……..

 

Zutaten:………. Ergibt ca. 3 Liter…

 

  • 2 kg. Schweinepfötchen
  • 1 Bund Suppengemüse ( Sellerie , Lauch , Karotten )
  • 2 Zwiebeln halbiert  mit Schale, 1 davon halbieren und ohne Öl in einer Pfanne anrösten. (dadurch bekommt der Sulzstand eine etwas dunklere Farbe und schaut nicht so blass aus)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Wacholderbeeren
  • 2 Tomaten geviertelt
  • 100 ml. Weißweinessig 5%
  • Zucker, Salz
  • 1 EL. Senfkörner
  • 1kg. gebratenes oder gekochtes Fleisch oder man nimmt den Rest vom Sonntagsbraten.

Die Schweinepfödchen kalt abspülen und in einen großen Topf geben, das Wasser angießen und einmal aufkochen lassen

Nach dem Aufkochen die Temperatur runterstellen so das alles simmert  (nicht kochen sonst wird der Sulzstand nicht klar).

Nach 1 Std. die restlichen Zutaten zugeben und weiter 3,5 Std. simmern lassen.

Kleiner Tipp: nach 4,5 Std. eine Probe machen, ob der Stand schon fertig ist. Etwas Sud auf einen Teller geben und in den Kühlschrank stellen bis der Sud geliert. Wird er fest ist alles ok. Wenn nicht, noch eine  Std. weiter simmern lassen.

Nun den Sud vorsichtig schöpfkellenweise durch ein Sieb mit einem Tuch abseihen, dadurch bleibt der Sulzstand klar.

Nun den Sulzstand nochmals abschmecken ggf. mit Salz, Zucker oder Essig.

Das Bratenfleisch in einen tiefen Teller legen mit dem Sulzstand übergießen, ausgarnieren und dann in den Kühlschrank bis der Sulzstand fest ist.

 Ich hoffe es haut bei euch auch hin.

An guadn………

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.