Hausgemachte Vanillesauce

Zutaten:
½ l Milch
2 Vanilleschoten (das Mark
auskratzen)
5 Eigelb
50 g Zucker

Zubereitung:
Die Milch mit der ausgekratzten Schote und dem Vanillemark
aufkochen und beiseite stellen. Alles 10 min. ziehen
lassen. Eigelb und Zucker mit den Rührgerät verrühren
bis sich der Zucker aufgelöst hat und eine Creme
entstanden ist.
Die noch warme Vanillemilch zu der Eier-Zucker-Cremen
geben (vorher die Schoten aus der Milch nehmen) und
über einem Wasserbad mit dem Schneebesen verrühren
bis es eine schöne dicke Vanillesauce ergibt.
Die Sauce hat die richtige Konsistenz, wenn beim Pusten
auf dem Rücken eines Kochlöffel Wellen entstehen.
Diesen Vorgang nennt man abziehen bis zur Rose. Für
die Probe den Topf auf einen nassen Lappen stellen,
damit der Garvorgang unterbrochen wird. Falls Ihr die
Vanillesauce warm servieren möchtet, könnt ihr die
sofort nehmen.
Wenn die Vanillesauce kalt werden soll, nehmt ihr eine
Schüssel mit Eiswasser und rührt die noch warme
Vanillesauce kalt, in dem ihr die Schüssel mit der Sauce
ins Eiswasser stellt und rührt. Füllt die fertige Vanillesauce
in sterile Gläser und ab in den Kühlschrank. Sie
sollte aber nach 2 Tagen verbraucht sein.
Macht etwas Arbeit, aber schmeckt besser wie eine
gekaufte.