Filet Wellington

Zutaten für 8:
1,5 kg Rinderfilet im Ganzen,
am besten das Mittelstück
Salz, Pfeffer
30 g Butterschmalz
350 g Champignonwürfel
50 g gewürfelte Zwiebel
100 g geräucherter Schinken, in Würfel
50 g Butter
3 EL Petersilie, gehackt
400 g Blätterteig, tiefgekühlt
Mehl, zum bearbeiten
6 Scheiben roher Schinken
Eigelb
Die Meisten von Euch haben
einen Temperaturfühler.
Möchtet Ihr das Filet medium
sollte es im Kern 55°C haben.
Aber es geht auch mit einer
Rouladennadel. Einfach die
Nadel ins Fleisch stechen, raus
ziehen und an die Unterlippe
halten. Ist die Nadel lauwarm,
ist das Filet fertig.

Zubereitung:
Das Fleisch 1 Std. vor dem Braten aus dem Kühlschrank
legen. Ihr springt ja auch nicht erhitzt ins kalte Wasser,
ihr kühlt euch vorher ab.
Das Rinderfilet salzen und pfeffern. Butterschmalz in
einer Pfanne erhitzen und das Rinderfilet kurz rundherum
anbraten. Das Filet Wellington  aus der Pfanne nehmen und
abkühlen lassen.
Champignon-, Schalotten- und Schinkenwürfel in der
gleichen Pfanne mit etwas Butter anbraten. Zum Schluss
mit etwas Salz, Pfeffer und der gehackten Petersilie
würzen. Die Farce (Füllung) abkühlen lassen.
Klarsichtfolie auslegen und die 6 dünnen Scheiben rohen
Schinken darauf legen. Die Farce ( Füllung) auf dem
Schinken verteilen. Das Filet Wellington darauflegen und alles
zusammen mit der Klarsichtfolie fest einwickeln und für
10 Min. in den Kühlschrank legen.
Den Blätterteig rechteckig ca. 4 mm dick ausrollen. Das
von der Folie befreite Filet auf den Blätterteig legen. Den
Blätterteigrand mit Eigelb einstreichen und den Teig
zusammen mit dem Filet einrollen. Die beiden Enden
nach unten einklappen und verschließen. Mit einer Gabel
für das Muster den Blätterteig leicht einritzen.
Im vorgeheizten Ofen 30 Minuten bei 180°C (Ober-
Unterhitze) backen. Das Fleisch sollte im Kern 55°C
haben. Dann ist es medium. Das fertige goldgelbe Filet
Wellington 5 Min. ruhen lassen und mit einem
Sägemesser in Scheiben schneiden.