Dampfnudeln mit einer hausgmachten Vanillesauce

 

 

Zutaten für 6 Personen oder auch weniger…….

  • 1 Pfund Mehl
  • 4 Eier
  • 1 Hefe-Würfel
  • 200ml Milch
  • 50 gr. Zucker
  • 1 Prise Salz

Zum Dämpfen

  • 1 Bräter mit Glasdeckel weil da kann man schön die Nudeln beobachten ob sie aufgehen.
  • 2 El. Butter
  • 40 gr. Zucker.
  • Milch ca. 1 cm. hoch in den Bräter füllen
  • Zubereitung…….

Die Milch lauwarm machen, Eier, Zucker und Hefe in die Milch geben und alles verrühren. In eine Schüssel das Mehl sieben und die Milch zugeben. Alles mit dem Knethaken kneten bis sich der Teig von der Schüssel löst. Nun die weiche Butter und Salz zugeben und nochmals alles 5 min. kneten. Ein Tuch auf die Schüssel legen und ca. 1 Std. gehen lassen.
Nach einer Stunde den Teig aus der Schüssel nehmen und auf der Arbeitsplatte nochmals mit der Hand kneten. Danach kleine Kugeln formen bis der Teig auf gebraucht ist. Die Hefe Kugeln nochmals abdecken und eine halbe Stunde gehen lassen.
In der Zwischenzeit in einem Bräter die Milch ca. 1cm auffüllen, Butter und Zucker zugeben. Die Hefe Kugeln in die Milch legen und alles auf dem Herd aufkochen lassen. Nun den Glasdeckel auf den Bräter und die Temperatur zurück drehen. Der Deckel sollte gut verschlossen sein das kein Dampf entweicht. Wenn die Milch verkocht ist und es knistert, werden die Dampfnudeln von unten braun. Dann sind die Nudeln auch fertig, das dauert meist 15-20min. Den Deckel vorher nicht öffnen sonst fallen die Dampfnudeln zam.

Anrichten……

Die Dampfnudeln auf einen tiefen Teller geben und eine hausgemachte Vanille-S0ß zugeben.

Viel Spaß damit.

Hausgemachte Kartoffelsuppe, dazu geröstetes Weißbrot mit gebratenen Pilzen

 

 

 

Zutaten für 4 Personen……

  • 500gr. gewürfelte Kartoffeln
  • 2 Karotten gewürfelt
  • 1 Stange Lauch gewürfelt
  • ¼ Sellerie gewürfelt
  • 1 Zwiebel und Knoblauch gewürfelt
  • 1 Bund Petersilie geschnitten
  • Salz, Pfeffer, geräucherter Paprika
  • Olivenöl zum anbraten.

Zubereitung…..

Olivenöl in einem Topf erhitzen, die geschnittene Zwiebel und Knoblauch glasig anschwitzen. Kartoffeln, Karotten und Sellerie zugeben und auch etwas mit anschwitzen. Den Lauch mit zugeben, alles verrühren und mit einer Gemüsebrühe ( Ich hab die aus den Schalen gemacht. Die geschälten Gemüseschalen 10 min. in Salzwasser köcheln lassen) angießen, sollte ca. ½ Ltr. sein. Alles köcheln lassen bis die Kartoffeln weich sind. Die Suppe mit dem Mixer kurz mixen so das noch Stücke in der Suppe sind.
Wenn die Suppe zu dick ist, einfach noch Gemüsebrühe oder Wasser an gießen.
Würzen, mit Salz, Pfeffer, geräucherter Paprika (sollte man immer im Haus haben) und der geschnittenen Petersilie.

Für das Pilzbrot. Einfach ein Weißbrot toasten und die Pilze auf dem Brot verteilen.
Die Pilze klein schneiden und in etwas Butter anbraten bis sie braun sind. Würzen mit Salz, Pfeffer, geschnittener Petersilie. Man kann die Pilze auch mit Speck und Zwiebeln anschwitzen. Schmeckt auch gut.

Anrichten……

Die fertige Kartoffelsuppe in einen tiefen Teller oder Weck Glas geben und das geröstete Brot mit Pilzen dazu geben. Es schmecken aber auch Wiener Würstl dazu.

Viel Spaß damit.

Schopperl (Schupfnudeln) ist eine Mehlspeise aus der Oberpfalz

 

 

Zutaten…..

  • 1kg. gekochte Kartoffeln (am Vortag kochen und dann kalt durch eine Kartoffelpresse jagen)
  • 2 Eier
  • 200gr. Mehl
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Butterschmalz zum ausbraten.

 

Zubereitung……

Aus den durchgedrückten Kartoffeln, Mehl, Eier und den Gewürzen einen Teig kneten. Vom Teig ein Stück abnehmen und in Kochwasser geben um zu testen ob der Teig ok. ist. Wenn die Nudel oben schwimmt und löst sich nicht auf dann ist alles gut. Ist der Teig zu weich sollte man noch etwas Kartoffelstärke oder Mehl zugeben.

Auf eine Tischplatte Mehl stäuben und aus dem Teig 3-4 Kartoffelschlangen machen. Diese nun mit einem Messer in 2cm. lange Stücke schneiden und daraus mit den Händen Nudeln wuzeln (formen). Sind alle Schopperl (Schupfnudel) fertig. Die Schopperl in Salzwasser ca. 5min. ziehen lassen. Wenn sie fertig sind aus dem Wasser nehmen und in eine Pfanne mit heißem Butterschmalz geben und von allen Seiten braun braten. 3 Eier verquirlen, geschnittenen Schnilling(Schnittlauch) zugeben und über die Schopperl geben. Die Eier stocken lassen und schon ist wieder eine geile Mehlspeise fertig.

Am besten schmecken die Schopperl(Schupfnudeln) mit Apfelkompott,Preiselbeeren oder einfach nur mit einem grünem Salat.

Viel Spaß damit……

 

Zwetschgenknödel

 

Zutaten für ca.4 Personen oder auch weniger….

  • 1kg. gekochte, geschälte und durchgedrückte Kartoffeln. Am besten am Vortag machen.
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 200gr. Kartoffelstärke zu Bindung.
  • Zwetschgen entsteint und ggf. mit eine Würfelzucker füllen
  • 200gr. Butter
  • Semmelbrösel (natürlich selbst machen)
  • 150gr. Zimt-Zucker
    Werden so 10-12 Stück je nach Größe der Bratzn (Hände).

Zubereitung……

Die durchgedrückten Kartoffeln würzen, die Eier zugeben und alles vermischen so das ein Teig entsteht. Da er bestimmt nicht die Bindung hat sollte man Mehl oder Kartoffelstärke zugeben. Nun etwas Teig in Hand nehmen und daraus einen Taler machen und eine Zwetschge legen. Erst einen Probeknödel machen ob der Teig ok. Ist.
Heißes Wasser aufstellen und aufkochen lassen. Einen Probeknödel ins Kochwasser geben, aufkochen lassenund. den Knödel 20min. ziehen lassen. Wenn er passt ist alles ok. Ist er zu weich noch etwas Kartoffelmehl zugeben. Nun die restlichen Zwetschgen mit dem Kartoffelteig umhüllen und einen Knödel formen. Das alles wiederholen bis alle Zutaten aufgebraucht sind.
Alle Knödel kochen und in der zwischen zeit einer Pfanne süße Semmelbrösel machen. Butter zergehen lassen, anschließend Zucker, Semmelbrösel zugeben und alles schön braun werden lassen. Zum Schluss noch Zimt zugeben das bring noch den besseren Geschmack.
Zum Schluss die fertigen Zwetschgenknödel in die Pfanne geben und drehen so das die Knödel mit Brösel umhüllt sind.

Anrichten……

Die Knödel in einem tiefen Teller anrichten. Dazu passt auch eine Vanillesauce oder auch nix.

Viel Spaß damit

Kross gebratene Hähnchenbrust, Spitzpaprika, Champignons und Polenta

 

 

Zutaten für 2 Personen………

  • 2 Hähnchenbrüste
  • 4 Spitzpaprika (halbiert, gewaschen)
  • 250gr. Pilze
  • 1 Zehe Knoblauch
  • frische Petersilie
  • Olivenöl zum anbraten
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung……..

Den halbierten Paprika in einer Pfanne anbraten bis diese eine braune Farbe bekommen. In ein Gefäß geben und im Backofen bei 80 Grad warm halten.
In der gleichen Pfanne die Champignons braun anbraten, würzen und den Knoblauch bzw. Petersilie zugeben. Alle vermischen
und zum Spitzpaprika in den Ofen legen.
Die Hähnchenbrüste mit Salz und Pfeffer würzen und auf der Hautseite scharf anbraten, dann die Brüste wenden und ebenfalls braun anbraten.

Sind die Brüste von allen Seiten angebraten, diese nun zu dem Spitzpaprika und Champignons legen und 10min. ziehen lassen so das die Brüste im Kern durchgebraten sind.
Nach 10min. die Hähnchenbrüste nochmals in einer Pfanne auf der Hautseite nach braten so das die Brüste kross werden.

Anrichten…..

Auf einem Teller den gegrillten Spitzpaprika und die gebratenen Champignons legen. Die Hähnchenbrüste in Streifen schneiden und auf den Spitzpaprika legen.
Dazu passt perfekt eine Polenta mit etwas Parmesan verfeinert.

Viel Spaß damit.

Kaiserschmarrn aus dem Ofen, gebratene Apfelscheiben

 

 

Zutaten für 2 Personen….

  • 130g Mehl
  • 145ml Milch
  • 4 Eier (getrennt)
  • 50g + 2 EL Zucker
  • Prise Salz
  • 50g Butter
  • Rosinen und Mandelblättchen nach Lust und Laune

Zubereitung……….

Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen

.
Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz und dem Zucker zu Eischnee schlagen. Salz und Zucker während des Schlagens einrieseln lassen.
Die Milch, Mehl und Eigelb mit einem Schneebesen vermengen. Nur so lange, bis die Mehlklümpchen gerade verschwunden sind.
Eischnee Schritt für Schritt unter die Mehlmassen heben. Das Ergebnis ist sehr fluffig!.
50 Gr. Butter in einer Pfanne zergehen lassen, den fertigen Teig in die Pfanne füllen und in den heißen Backofen geben. Wenn der Teig aufgegangen und braun ist, den Schmarrn wenden und wieder in den Ofen geben und auch braun backen lassen.
Ist der Kaiserschmarrn von beiden Seiten schön braun mit 2 Gabeln den Schmarrn in Stücke rupfen.

Anrichten……….

Den fertigen Kaiserschmarrn auf einem Teller verteilen mit Puderzucker betreuen und Apfelkompott oder andere Früchte zugeben.

Viel Spaß damit.

Zwiebel-Relish

 

 

Zwiebel-Relish mit Palmhonig

Zutaten……..

  • 4 große in Scheiben geschnittene Zwiebeln
  • 100 gr. Gelierzucker (weil der Relish dann nicht so flüssig ist)
  • 50ml. Palmhonig
  • 125ml. Weißweinessig 5%
  • 125ml Rotwein
  • Salz, Pfeffer, Thymian.

Zubereitung……

Die geschnittenen Zwiebeln in einem Topf Öl geben und 20min. ohne Farbe andünsten.

Die restlichen Zutaten zugeben, einmal aufkochen und 15min. ziehen lassen.

Das fertige Relish probieren und ggf. nachwürzen.

Das warme Relish in sterile Gläser (für 10min. bei 110 Grad im Backofen sterilisieren) füllen.

Anrichten….

Man kann das Relish zu Steaks, Käse oder eine Grillwurst reichen.

Viel Spaß damit.

Gefüllter Ochsenschwanz

Gefüllter Ochsenschwanz, Polenta, Schmorgurken,

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Ochsenschwanz ausgelöst, selbst machen oder vom MDV.
  • 200gr. Kalbsbrät
  • etwas Sahne
  • 4 getrocknete Tomaten in Würfel geschnitten
  • Weißbrotwürfel von 2 Toastscheiben
  • Salz, Pfeffer, etwas geschnittene Petersilie.

Zubereitung…….

Den ausgelösten Ochsenschwanz mit Salz und Pfeffer würzen und das dünne vom Schwanzende einklappen so das es eine gleichmäßige Rolle gibt.
Das Brät mit Salz und Pfeffer würzen, Sahne, gewürfelte getrocknete Tomaten, Weißbrotwürfel, Petersilie zugeben. Alles verrühren und eine halbe Stunde ziehen lassen. Das angemachte Brät in der Mitte des Ochsenschwanzes verteilen. Den Ochsenschwanz zu einer Rolle rollen. Mit eine Bindfaden oder Zahnstocher verschließen so das nichts mehr ausläuft.
Den fertigen Ochsenschwanz in einem Bräter von allen Seiten anbraten, danach das Fleisch aus dem Bräter nehmen. Die Kochen vom Ochsenschwanz in den Bräter geben und von alles Seiten anbraten. 4 Zwiebeln gewürfelt zugeben und ebenfalls mit braten. Ist alles schön braun gießt man mit einer Grundsauce auf und gibt den Bräte für ca. 3 Stunden in den Backofen (Ober-Unterhitze, bei 180 Grad) geben. Immer wieder angießen das immer genügend Sauce im Bräter ist.
Den fertigen Ochsenschwanz aus dem Ofen nehmen und warmstellen. Die Sauce abgießen, mit Salz und Pfeffer würzen, ggf. noch etwas andicken.

Anrichten………

Den Gefüllten Ochsenschwanz in Scheiben schneiden, auf einen Teller den Ochsenschwanz legen. Die Polenta, Schmorgurken und die Sauce zugeben.
Dazu schmecken aber auch Spätzle, Knödel oder Bandnudeln

Viel Spaß damit.

Zwetschgennudeln

 

Zwetschgennudeln ein Rezept aus der Heimat……

Zutaten…… sollten ALLE Zimmertemperatur haben….

  • 500gr. Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 4El.Zucker
  • 2Eier
  • 250ml. Milch
  • Salz
  • 75gr. Butter
  • abgeriebe Zitronenschale
  • ca500gr. Zwetschgen entsteinen, würfeln und mit 1EL. Zucker vermischen.
  • jeweils 75gr. Zucker und zerlaufene Butter in einer Reine (Bräter) bereitstellen.

Zubereitung…….

Das gesiebte Mehl in eine Schüssel geben und eine Kuhle machen. Die Hefe in etwas lauwarmer Milch auflösen und indie Kuhle geben. Alles zudecken und 20min. an einen warmen Ort stellen.

Danach die restlichen Zutaten zugeben und

mit einen Quirl mit Spiralen 5min. Kneten bis der Teig blasen wirft, danach nochmals 5min mit der Hand kneten. Den fertigen Teig nochmal 15min zudecken und gehen lassen.

Aus dem Teig kleine Kugeln abdrehen und jede mit 1EL.gewürfelten Zwetschgen füllen. Die gefüllten Zwetschgenknödel in die Reine (Bräter) geben bis der Teig aufgebraucht ist.

Nochmals zudecken und 15. min gehen lassen.

Nun die Reine (Bräter) bei 175Grad (Ober-Unterhitze) in den vorgewärmten 30.Minuten backen.

Wenn noch Zwetschgen über sind einfach noch zu den Nudeln geben.

Es passt auch geil eine Vanillesauce dazu. Aber auch wenn sie kalt sind zum Kaffee .

Viel Spaß damit