Sauere Lunge

 

Saure Lunge mit Herz und Zunge verfeinert

Zutaten für 4 Personen…….

  • 1 Schweinelunge (Normal nimmt mal Kalb für die Lunge)
  • 1 Schweineherz
  • 1 Schweinezunge
  • Man sollte sich die Zutaten beim Metzger fertig machen lassen.

Zutaten für die Marinade

….

  • 1 Zwiebel gewürfelt
  • 1 Karotte gewürfelt
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Lt. Wasser
  • 250ml Rotwein
  • 150ml Essig 5%
  • Salz, Zucker
  • 3 Wacholderbeeren
  • 3 Nelken
  • 3 El. Senfkörner
  • 2 Lorbeerblätter

In ein Gefäß, Wasser, Essig und Rotwein geben. Die Gewürze und Gemüse zugeben und alles verrühren. Probieren und ggf nochmals na

chwürzen.

Nun die gesäuberte Lunge, Herz, Zunge in die Marinade geben und für 2 Tage im Kühlschrank marinieren lassen. Nach 2 Tagen den Inhalt in einen Kochtopf geben und ca. 2 köcheln lassen. Die Haut von der Zunge ablösen und nun alles in Streifen schneiden.

Zutaten für die Einbrenne (Roux oder Mehlschwitze)

  • 150gr. Pflanzenöl
  • 250gr. Mehl

Zubereitung……..

Öl in einem Topf warm werden lassen, das Mehl zugeben und die Einbrenne unter st

ändigen rühren braun werden lassen. Aber Vorsicht das die Einbrenne nicht anbrennt. Ist sie schön braun siebt man einen Teil der Marinade in die Schwitze und verrührt alles. Ist die Einbrenne noch zu dick siebt man noch Marinade zu. Passt die Konsistenz (kann auch etwas dicker sein) siebt man die fertige Einbrenne durch ein Sieb, den es könnten noch Mehlklumpen dabei sein. Danach gibt die geschnittene Lunge, Herz und Zunge zu

und vermischt alles. Würzt mit Salz, Zucker und geschnittener Petersilie nach.

Die fertige Lunge nochmals aufkochen.

Anrichten……..

Die heiße Lunge einen tiefen Teller geben. Dazu schmecken Semmelknödel, Kartoffelknödel, Püree oder auch nur eine Semmel.

Viel Spaß damitDieses Foto habe ich nachgemacht. Quelle Ludwig Mauerer aus dem Kochbuch Fleisch.

Gebratenes Kalbsbries mit Ananas -Zitronen-Butter..

 

Zutaten für 4 Personen…..

  • 1kg. Kalbsbries
  • 150gr. Butter
  • 50gr. Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Mehl
  • 100 gr. Gewürfelte Ananas
  • Saft einer halben Zitrone

Zubereitung……

 

Das Kalbsbries 3Std. In kaltes Wasser legen und danach die restliche Haut entfernen.

Nun das Bries 15min. Kochen .

Das wird nun im heißen zustand beschwert so das wenn es kalt ist noch ca.2cm.dick ist.

Nun das Bries würzen und Mehl wenden und in Butterschmalz aus braten.

Für die Butter: Ananas in Olivenöl etwas anbraten und danach die Butter zu geben. Zum Schluss den Zitronensaft zu der geschmolzenen Butter geben und mit Salz, Pfeffer und Chili würzen.

Anrichten…..

Das gebratene Kalbsbries auf einem Teller anrichten und die warme Butter drüber geben.

Dazu passt am besten ein gemischter Salat.

Tipp(das Kalbsbries gibt es in Münchner Traditionsgaststätten meist gebacken mit Kartoffelsalat. Ist echt der Hammer.

Viel Spaß…..

Porchetta : italienischer Schweinebraten (Freestyle), mit gedünstetem Fenchel und Polenta

Zutaten für 4 Personen

  • 1kg. Schweinebauch ohne Knochen
  • 100ml. Olivenöl
  • 6 Zehen Knoblauch
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Zweige Rosmarin (ohne Stängel)
  • 4Zweige Thymian (ohne Stängel)
  • 3 El. Fenchelsamen
  • 250 ml. braune Grundsoße
  • 200ml Weißwein
  • 2 St. kleine frische Fenchelknollen

Zubereitung……

Den Schweinebauch abwaschen. Die Gewürze (Knoblauch, Salz, Pfeffer, Rosmarin, Fenchelsamen) zusammen mit den Olivenöl in einem Mörser geben und zu einer Paste mörsern. Ggf. noch etwas Olivenöl zugeben. Den Schweinebauch damit einreiben so das alles schön in den Braten einziehen kann. Wenn jemand ein vakuumierer hat den Braten einschweißen und für 24 St. in den Kühlschrank geben,ngeht aber auch ohne vakuumieren.
Den Braten aus dem Beutel nehmen, in einem Bräter 200ml.Wasser geben und mit der Schwarte nach unten in das Wasser legen und bei 200 Grad ( Ober-Unterhitze) in den Ofen geben.
Wenn die Schwarte aufgeweicht ist ein Gitter einritzen (nicht zu tief sonst läuft der Fleischsaft aus).
Den Braten nun wieder in den Ofen geben und bei 200 Grad eine halbe St. anbraten. Danach mit der brauen Grundsoße und Weißwein aufgießen. Alles für ca. 1,5 St. bei 200 Grad in den Backofen. Nach einer halben Stunde den Fenchel zugeben ( am besten in viertel schneiden) und mit in der Soße schmoren lassen. Das gibt den guten Geschmack.
Den fertigen Braten aus dem Ofen nehmen, auf grillen stellen und den Braten im Backofen grillen bis er eine schöne braune Kruste bekommt. Die fertige Soße nochmal nachwürzen und abbinden wenn man möchte.

Anrichten…….

Den fertigen Braten auf einem Teller anrichten, die Natursoße zugeben und den Fenchel verteilen. Dazu passt am besten Polenta .
Viel Spaß damit.

Rippchen aus dem Backofen mit Rosmarinkartoffel (Freestyle)

 

Zutaten für 4 Personen….

  • 1kg. Rippchen (vom Metzger fertig machen lassen, der zieht die Silberhaut gleich mit ab.)
  • Grober Senf
  • Preiselbeermeerettich
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • Alufolie

Zubereitung…….

Die Hälfte der Rippchen würzen und mit Senf von beiden Seiten bestreichen. Auf eine Alufolie legen, mit etwas Olivenöl beträufeln und die Rippchen verschließen.

Die restlichen Rippchen auch würzen und mit Preiselbeermeerettich von beiden Seiten bestreichen, auch auf eine Alufolie legen und mit Olivenöl beträufeln und verschließen.
Die beiden Päckchen bei ca. 110 Grad für 4Std. in den Backofen geben. Ggf. auch etwas länger.
Sind die Rippchen fertig, die Alufolie öffnen und die Rippchen im Backofen grillen so das diese schön braun werden. Wird zwar nicht so wie auf dem Grill in Garten. Schmecken aber auch aus dem Backofen.

Die Ripperl auspacken und auf ein Brett legen, dazu passen perfekt Rosamrinkartoffeln.

Viel Spaß damit

Gröstl mit Ei

dscf0977

Gröstl mit Ei (ist eine Resteverwertung aber doch was besonderes ……

Zutaten…...

  • Gegrilltes oder Braten vom Wochenende gewürfelt. Ich hatte noch Flanksteak von www.fleischereilaschke.de
  • Kartoffel oder Knödl vom Wochenende gewürfelt.
  • 1 gewürfeltete Zwiebel
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer, Kümmel, wer mag gibt noch
  • Majoran
  • Petersilie gehackt
  • Zubereitung…..

Zwiebeln, das Fleisch und die Kartoffeln oder Knödl in einer Pfanne braun braten. Würzen und die aufgeschlagenen Eier zugeben bis alles stockt. Zum Schluss die Petersilie zugeben und vllt. nachwürzen.

Wenn man noch Bratensauce hat kann die noch vor dein Eiern zugeben.(Das gibt nochmal einen geidscf0984len Geschmack extra).

Viel Spaß damit

Gefüllte Paprikaschoten

P1020852 (2)

…Gefüllte Paprikaschoten
(Mia san Mia)

Zutaten für 4 Personen……

  • 1 Pfund Hackfleisch
  • 4 rote Paprika
  •  geschn.Zwiebel
  • Zehe Knoblauch
  • Ei
  • salz, Pfeffer, Paprika
  • El.scharfer Senf
  • El Gewürzmischung Rocking-Cook von Spicebar.
  • Die Zutaten alle zu einer Maße zusammen mischen.

Zutaten für die Tomatensoße

  • 1 geschnittene Zwiebel
  • 1 Pfund frische Tomaten
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz.Pfeffer,Zucker (Tipp: hebt den Eigengeschmack der Tomaten.
  • Italienische Kräuter (Thymian, Rosmarin, Basilikum )

Zubereitung…..

Von den Paprikaschoten den Deckel abschneiden, das Kerngehäuse entnehmen, waschen und mit der Hackfleischmasse füllen. Danach den Deckel wieder daraufsetzen.

Für die Tomatensoße die Zwiebel und Knoblauch in einen Bräter glasig an schwitzen, die gewürfelten Tomaten zugeben und alles würzen. Nun die gefüllten Paprikaschoten auf die Tomaten setzen und bei 190 Grad Ober-Unterhitze in den vorgeheizten Backofen schmoren. Wenn diese nach 1 Std. noch nicht fertig sind ggf. noch im Backofen etwas ziehen lassen.

Sind die Schoten fertig sind diese aus dem Bräter nehmen und die Tomaten mit dem Pü-Stab aufmixen, ist die beste Tomatensoßen ever.

Dazu passt am besten Reis

Rote Paprikaschoten-Reis-Tomatensoße. Darum ( Mia san Mia )

Viel Spaß beim nachkochen….

Indischer Fleischtopf

Indischer Fleischtopf

Indischer Tomaten-Paprika-Fleischtopf

Zutaten….

5oo gr. Gewürfeltes Rindfleisch

250 gr. Gewürfelte Paprika

250 gr. Gewürfelte Tomaten

250 gr. Gewürfelte Zwiebeln

Salz, Pfeffer, Curry, Kreuzkümmel gem.

ÖL, 1 Eßl. Tomatenmark

250 gr. Braune Grundsoße

Zubereitung…..

Das gewürfelte Rindfleisch im heißem Öl scharf anbraten , danach Zwiebeln und Paprika zugeben und ebenfalls mit anbraten . Nun das Tomatenmark zugeben mit anrösten bis das Bratgut sich am Boden anlegt (nicht anbrennt). Jetzt mit der braunen Grundsoße aufgießen bis das Fleisch bedeckt ist. Das Fleisch und Gemüse schmoren lassen bis das Fleisch weich ist (wie lange hängt von Rind ab). Jetzt die Tomaten zugeben und nochmals 10 min. ziehen lassen und danach die oben genannten Gewürze zugeben .Falls die Soße zu dünn ist mit Kartoffelmehl abbinden (kein Mehl nehmen, das nimmt dem Gericht den Geschmack.

Am besten passt ein einfacher Reis.

Viel Spaß beim nach kochen.

 

 

Schweinefilet mit Tomatenragout

Schweinefilet mit Tomaten-Ragout

Zutaten… 2-3 Personen

1 Schweinefilet

5 geschnittene Tomaten

4 Schalotten geschnitten

3 Zehen Knoblauch

Salz, Pfeffer, frischer Rosmarin,

3 Esslöffel  Olivenöl

1 Gefrierbeutel

 

Zubereitung….

Das Schweinefilet waschen von den Sehnen befreien und mit Salz und Pfeffer würzen. Nun die ganzen Zutaten in den Gefrierbeutel geben, verschließen und für 2 Std. in den Kühlschrank.

Nun das Fleisch aus dem Gefrierbeutel holen, noch-mals etwas würzen und in einen Pfanne mit Öl scharf von allen Seiten an braten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und nun den Rest vom Beutel in die Pfanne geben und ca. 3min. anbraten. Jetzt das Tomaten-Ragout in eine kleine Auflaufform geben und das Filet drauflegen.

Im vorgeheizten Backofen auf 170 Grad, nun die Auflaufform geben und ca. 20 min ziehen lassen.

Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und 5 min ruhen lassen(Tipp am besten in Alufolie wickeln )

Nun das Fleisch aus der Folie nehmen, aufschneiden und auf einem Teller zusammen mit dem Tomaten-Ragout geben. Am besten passen da Spaghetti oder Polenta.

Viel Spaß beim nachkochen

 

Pulled Pork

Pulled-Pork

Zutaten……. Für 2-3Personen

 

500 gr. Schweinefleisch (Tipp: am besten Schweinehals.)

Salz. Urwaldpfeffer. Geräucherter Paprika.

2 geschnittene Zehen Knoblauch

5 EL. Ketchup.

 1 Gefrierbeutel

2 EL Olivenöl

1 El Rohrzucker

 

Von den Zutaten eine Marinade machen, das Fleisch damit einreiben. Alles in den Beutel geben und über Nacht in den Kühlschrank geben damit die Marinade in das Fleisch einziehen kann.

 

Zubereitung…….