Gebratene Kalbsleber, Heiland-Liquer, Apfelwürfel, glasierten Zwiebeln und Kartoffelpü

 

Zutaten für 2 Personen………

  • 4 Scheiben Kalbsleber am besten vom Metzger schneiden lassen.
  • 2 Äpfel geschält und in Würfel geschnitten
  • Chili zum würzen
  • 1 Metzger-Zwiebel in streifen geschnitten.
  • 200 gr. Kartoffel geschält und in Würfel geschnitten.
  • 2cl. Heiland

Zubereitung……..

Die Kartoffeln in Salzwasser kochen bis sie weich sind, Milch, Salz, Pfeffer,Muskat zugeben und zu einer homogenen

Masse verarbeiten. Keinen Mixer nehmen sonst gib es Tapetenkleister. Zum Schluss noch einen Löffel Butter zugeben, nochmals verrühren und warm stellen.
Für die Apfelwürfel eine Pfanne mit Butter aufstellen und die Würfel braten bis diese weich sind. Mit etwas Chili würzen.
Für die Zwiebeln eine Pfanne aufstellen, Butter zugeben und die Zwiebelstreifen zugeben und diese solange braten bis diese weich und braun sind. (es sollen keine Röstzwiebel sein)
Die Kalbsleber in Mehl wenden und in einer heißen Pfanne mit Öl scharf von jeder Seite eine ½ Minute anbraten so das die Leber innen noch rosa ist. Wer diese teuere Leber lieber durchgebraten möchte der sollte dann eine Schweineleber nehmen die ist billiger.
Dazu sollte man eine Bratensauce nehmen. Die haben ja alle zuhause im Glas.

Die gebratene Leber auf einen Teller geben, das Kartoffelpü verteilen und die Äpfel bzw. die Zwiebeln anlegen. Zum Schluss noch etwas Bratensauce zugeben und noch einen schuß Heiland zugeben geben das gibt der Leber noch etwas malzigen Geschmack.

Viel Spaß damit …….    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.