Hausgemachte Kartoffelsuppe, dazu geröstetes Weißbrot mit gebratenen Pilzen

 

 

Zutaten für 4 Personen……

  • 500gr. gewürfelte Kartoffeln
  • 2 Karotten gewürfelt
  • 1 Stange Lauch gewürfelt
  • ¼ Sellerie gewürfelt
  • 1 Zwiebel und Knoblauch gewürfelt
  • 1 Bund Petersilie geschnitten
  • Salz, Pfeffer, geräucherter Paprika
  • Olivenöl zum anbraten.

Zubereitung…..

Olivenöl in einem Topf erhitzen, die geschnittene Zwiebel und Knoblauch glasig anschwitzen. Kartoffeln, Karotten und Sellerie zugeben und auch etwas mit anschwitzen. Den Lauch mit zugeben, alles verrühren und mit einer Gemüsebrühe ( Ich hab die aus den Schalen gemacht. Die geschälten Gemüseschalen 10 min. in Salzwasser köcheln lassen) angießen, sollte ca. ½ Ltr. sein. Alles köcheln lassen bis die Kartoffeln weich sind. Die Suppe mit dem Mixer kurz mixen so das noch Stücke in der Suppe sind.
Wenn die Suppe zu dick ist, einfach noch Gemüsebrühe oder Wasser an gießen.
Würzen, mit Salz, Pfeffer, geräucherter Paprika (sollte man immer im Haus haben) und der geschnittenen Petersilie.

Für das Pilzbrot. Einfach ein Weißbrot toasten und die Pilze auf dem Brot verteilen.
Die Pilze klein schneiden und in etwas Butter anbraten bis sie braun sind. Würzen mit Salz, Pfeffer, geschnittener Petersilie. Man kann die Pilze auch mit Speck und Zwiebeln anschwitzen. Schmeckt auch gut.

Anrichten……

Die fertige Kartoffelsuppe in einen tiefen Teller oder Weck Glas geben und das geröstete Brot mit Pilzen dazu geben. Es schmecken aber auch Wiener Würstl dazu.

Viel Spaß damit.

Gemüsebrühe hausgemacht zum angießen für Suppen, Risotto und verschiedene Saucen

Zutaten……..

  • Abschnitte von Karotten, Lauch, Sellerie, Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten,
  • Grünzeug usw. Alles was vom Gemüse schälen so über bleibt.

Zubereitung…….

Alle Zutaten mit etwas Salz in einen Topf geben, einmal aufkochen und 45min. simmern lassen. Das Gemüse abschütten und in sterile Gläser abfüllen. Wenn die Brühe kalt ist einfach in den Kühlschrank stellen.
Die Gläser und Deckel bei 110 Grad im Backofen sterilisieren.
Dann braucht mal keine Suppe aus dem Baggerl nehmen. Schmeckt viel besser und ist billiger.
Viel Spaß damit…..

Aufgeschmalzene Brotsuppe (Altes bayrisches Rezept)

Zutaten für 4 Personen………

  • 1 Metzgerzwiebel (das sind die ganz großen) geschält und in Streifen geschnitten.
  • 400gr. altes Brot in Würfel geschnitten
  • 1 Ltr. Rinderbrühe
  • Salz, Pfeffer
  • Petersilie klein geschnitten

Zubereitung…….

Rinderbrühe  zubereiten.
Die in Streifen geschnittenen Zwiebeln in Öl anschwitzen bis
sie weich und braun sind. Etwas Salzen und Pfeffern
Altes Brot in Würfel schneiden.

Anrichten……..

Das alte gewürfelte Brot in einen tiefen Teller geben und die geschmalzenen Zwiebeln auf die Brotwürfel

legen. Jetzt die heiße Rinderbrühe (die sollte wirklich heiß sein) zugeben, frische Petersilie noch zugeben und sofort servieren.
Die Suppe sollte gleich gegessen werden weil das Brot sollte nicht ganz aufweichen.
Die Suppe ist wirklich ein altes bayrisches Arme Leute essen aber heut zu Tage schon fast vergessen.

Viel Spaß damit..

Klassische Rinderbrühe

Zutaten…..

  • 2kg. Suppenfleisch am besten mit Knochen
  • 1 anbräunte Zwiebel
  • 1 Bund Suppengrün (Lauch, Sellerie, Karotte, Petersilie)
  • 4 halbe Tomaten
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Salz, Pfefferkörner
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3 Wacholderbeeren
  • 3 Nelken
  • Wasser

Zubereitung………

Das Wasser mit dem Fleisch einmal kurz aufkochen und wieder abgießen und wieder frisches Wasser angießen so wird die Brühe nicht trüb, den das 1. Wasser enthält noch Trübstoffe.
Nun die anbräunte Zwiebel, Knoblauch, Tomaten und alle Gewürze zugeben und die Suppe simmern lassen. Die Rinderbrühe sollte nicht kochen weil sonst wird sie auch trübe wird und das Fleisch laugt aus. Eine halbe Stunde bevor das Fleisch fertig ist sollte man das Gemüse zugeben. Es gibt noch Geschmack ab und bleibt noch schön knackig.
Ist die Rinderbrühe fertig, das Fleisch und Gemüse aus der Suppe nehmen und dann vorsichtig mit einem Schöpflöffel durch ein Tuch passieren. So wird die Suppe schön klar wie sie sein sollte. Ggf. noch etwas nachwürzen

Anrichten………

Die Suppe in einen tiefen Teller, das Fleisch und Gemüse klein schneiden und in die heiße Suppe geben. Ich gebe ganz zum Schluss etwas geriebenen Muskat dazu.
Man kann auch noch Suppennudeln dazugeben.

Zu 90% liegt es am Fleisch ob die Suppe was wird, darum immer zu einem kleinen Metzger gehen.

 

Viel Spaß beim nachkochen

Französische Zwiebelsuppe Freestyle

Zutaten für 4 Personen……

  • 2 Metzgerzwiebeln ( in Streifen geschnitten)
  • 1EL. Tomatenmark.
  • 100ml. Weißwein
  • 100gr. Mahl (zur Bindung)
  • ½Ltr. Gemüse oder Rinderbrühe
  • Salz, Pfeffer, Chili
  • Öl zum anbraten
  • 100gr. Geriebenen Parmesan
  • 4 Scheiben Tost geröstet.

Zubereitung

Die geschnittenen Zwiebeln in etwas Öl glasig dünsten (ohne Farbe).
Das Tomatenmark zugeben und kurz mitdünsten (das gibt der Suppe die Farbe so das diese nicht ganz so blass ist). Nun das Mehl zugeben und auch mit andünsten (das gibt der Suppe die Bindung).
Jetzt mit dem Weißwein ablöschen, danach mit der Brühe aufgießen und 15mi. köcheln lassen bis eine Bindung entsteht.
Mit Salz,Pfeffer und Chili würzen.

Die getoasteten Scheiben halbieren, mit dem Parmesan bestreuen und im Backofen ( Grillfunktion) überbacken.

Anrichten…….

Die fertige Suppe in einem tiefen Teller geben und die überbackenen Toastscheiben gesondert reichen. (Man kann die Toastscheiben auch in die Suppe geben. Ich mag das nicht weil die Scheiben so schnell aufweichen.
Die Suppe ist für die kalten Tage.

Viel Spaß damit

Kürbis-Ingwer-Suppe

dscf1117

Zutaten…..

  • 1 Hokaido-Kübis (mit Schale verarbeiten) gewürfelt.
  • 2 Zwiebeln gewürfelt
  • 1 Zehe Knoblauch gewürfelt
  • Ingwer soviel man mag
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Zitronensaft
  • Kürbiskernöl
  • Olivenöl
  • ½ Ltr. Gemüsebrühe

Zubereitung……

Den gewürfelten Kürbis 5min. in Olivenöl anbraten, danach die Zwiebeln, Ingwer, Knoblauch zugegen und ebenfalls mit anbraten. Mit der Brühe aufgießen und köcheln lassen bis der Kürbis weich ist.

Alles mit dem Pü-Stab mixen bis bis eine sämige Suppe entsteht. Die Suppe vllt. nochmals würzen. Ich hab keinen Pfeffer rein weil der Kürbis so etwas schärfe abgibt.

Anrichten……

Die heiße Suppe in einen tiefen Teller oder Glas geben und etwas Kürbiskernöl zugeben das macht das Gericht schön nussig.

Viel Spaß damit.

das

Blumenkohlsüppchen

blumenkohlsuppe9

Blumenkohlcreme-Süppchen……..

Zutaten……..

  • 1 Blumenkohl
  • 250 gr. Kartoffeln ( für den Geschmack und Bindung )
  • Salz, Pfeffer, Paprika,
  • ÖL, 2 EL.
  • 250 ml Milch
  • 250 ml Gemüsebrühe

Zubereitung……

Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden, nun vom Blumenkohl die Röschen vom Strunk abtrennen.Nun einen Topf mit Öl erhitzen, die geschnittenen Kartoffeln und Blumenkohl-Röschen zugeben und beides etwas an schwitzen und mit einer Gemüsebrühe und Milch aufgießen bis alles bedeckt ist.Wenn die Sachen weich sind mit dem Pü-Stab alles pürieren bis eine cremige Suppen entsteht. Ggf. noch einen schuß Milch zugeben wenn die Suppe zu dick ist.Nun abschmecken mit Salz, Pfeffer, Paprika.

Nun die Suppe anrichten ,passen am besten geröstete Brotwürfel dazu.

Viel Spaß beim nachkochen…..

Champignoncreme Suppe

Zutaten…….für 4-6 Personen

  • 250 gr. mehlige Kartoffeln
  • 400 gr. Champignon
  • 1 gewürfelte Zwiebel
  • 1 gewürfelte Zehe Knoblauch
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Weißwein
  • Öl zum anschwitzen
  • Salz, Pfeffer, geräucherter Paprika
  • 100 ml Sahne
  • Zubereitung……
  • Das Öl in einem Topf erhitzen und darin die Zwiebel und Knoblauch glasig anschwitzen, danach die geschnitten Kartoffeln und Champignons 5 min. ebenfalls mit anschwitzen. Nun mit Gemüsebrühe angießen und köcheln lassen bis die Kartoffeln weich sind. Anschließend mit dem Pürierstab die Suppe fein mixen bis diese cremig ist. Nun die Suppe mit Salz, Pfeffer und geräucherten Paprika würzen. Zum Schluss die Sahne zugeben und fertig ist die Suppe.

Viel Spaß beim nachkochen

Klassische Hühnerbrühe

Klassische Hühnerbrühe

p1020518

Zutaten…

  • 1 frisches Suppenhuhn
  • 3 Karotten
  • ½ Lauchstange
  • ¼ Sellerie
  • 1 Zwiebel zum anbräunen, mit Schale halbieren und in eine Pfanne ohne Öl anrösten lassen (gibt der Suppe Geschmack und Farbe)
  • 3 Tomaten (halbiert)
  • Salz, Pfeffer, Muskat.

Zubereitung…

Das Suppenhuhn waschen und in einen Topf geben, mit Wasser aufkochen, 2 Minuten kochen, wieder abgießen, so dass die Trübstoffe weg sind. Danach das Suppenhuhn kalt ansetzten, aufkochen lassen und die Temperatur zurückstellen, so dass die Brühe nur noch simmert. Nun Salz, Tomaten (halbiert), die angebräunte Zwiebel zugeben und simmern lassen (ca. 2,5 Std.) bis das Suppenhuhn fertig ist. Eine ½ Std. bevor das Huhn fertig ist das Gemüse zugeben damit es noch Biss hat wenn die Suppe fertig ist.
Nun das Suppenhuhn rausnehmen vom Knochen und Haut lösen und in Würfel schneiden. Das Gemüse auch rausnehmen und ebenfalls in Würfel schneiden.
Die klare Brühe abgießen, am besten durch ein Tuch so bleiben die Trübstoffe im Tuch. Die Suppe ist nun fertig. Abschmecken, mit Salz, Pfeffer.

Anrichten…….

Das Gemüse und Hühnerfleisch in einen tiefen Teller geben und mit der Heißen Brühe auffüllen und jetzt noch frischen Muskat darüber reiben (Tipp vom Koch)
An Guadn…….

Münsterländer Grünkohlsuppe

p1020504Münsterländer Grünkohlsuppe

 

Zutaten für ca. 8 Personen

  • 800 gr.  frischen Grünkohl ohne Stängel
  • 400 gr. Kartoffel
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 0,25 l. Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, geräuchtes Paprika

 

Für die Suppe die Kartoffel würfeln und in der Gemüsebrühe 15 min kochen.

Die in streifen geschnittenen Grünkohlblätter ca. 15 min in Salzwasser kochen, danach in Eiswasser abschrecken (das erhält die grüne Farbe).

Für den Ansatz die Gemüsezwiebel und den Knoblauch in Würfel schneiden.

Olivenöl in einen Topf geben und die oben genannten Zutaten beigeben und glasig anschwitzen.

Anschließend die gekochten Kartoffeln mit der Brühe dazugeben und 5 min. weiterköcheln lassen.

Danach die Grünkohlblätter dazugeben und die fast fertige Suppe aufkochen lassen.

Nun die Suppe in den Mixer geben und mixen (nicht zu lange, es sollen noch kleine Stücke zu sehen sein). Wenn sie noch zu dick ist etwas Brühe beigeben. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und geräuchertem Paprika.

Anrichten in einem tiefen Teller und angerösteten Bauernbrot.

Viel Spaß beim nachkochen