Schwammerlbrühe

Zutaten für 4:
500 g Schwammerl geputzt und
geschnitten
100 g Butter
2 kleine Zwiebeln, in Würfel
geschnitten
geschnittene Petersilie

Zubereitung:
Butter in einem Topf erhitzen, die gewürfelte Zwiebel
zugeben und glasig anschwitzen.
Die geschnitten Schwammerl zugeben und ebenfalls
mit anbraten. Auf kleiner Stufe warm halten.

Für die braune
Einbrenne:
60 g Butter,
50 g Mehl,
½ l Gemüsebrühe, siehe Seite
Salz, Pfeffer, Muskat
Haushaltsessig 5%, Zucker

Zubereitung der Einbrenne:
Butter in einem 2. Topf heiß werden lassen. Das Mehl auf
einmal zugeben. Alles mit einem Schneebesen verrühren.
Falls die Einbrenne zu dick ist, einfach etwas Rapsöl zugeben.
Die Einbrenne solange ununterbrochen rühren, bis alles
eine bräunliche Farbe hat bzw. nussig riecht.
Nun die Gemüsebrühe zugeben und alles verrühren bis
eine cremige braune Sauce entsteht. Mind. 15 Min.
köcheln lassen, damit der Mehlgeschmack sich aus der
Sauce kocht. Ist die Sauce etwas zu pampig, einfach noch
einen Schuss Gemüsebrühe zugeben.
Mit Salz, Pfeffer, Essig, soviel man mag, würzen und
etwas Zucker hinzugeben. Die fertige braune Einbrenne
sollte süß-sauer schmecken.
Die Einbrenne auf die Schwammerl sieben, verrühren
und reichlich Petersilie zugeben, ggf. nachwürzen. Mit
Dotsch, siehe Seite 21 oder Reibeknedl, siehe Seite
106 oder auch Semmlknedl, siehe Seite 101,
anrichten.